Webinar: Ehrenamtliche Einzelperson

Neben den Erfahrungen aus den Bundesprojekt wird an diesem Tag auch die bayerische Umsetzung der sog. „Ehrenamtlich tätigen Einzelperson“ vorgestellt.

Online
Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern

Mit dem Ziel, die Versorgung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen in ihren eigenen vier Wänden zu verbessern, hat das Bundesministerium für Gesundheit zusammen mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe im Zeitraum von 2017 bis 2020 ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur Förderung der landesrechtlich anerkannten Nachbarschaftshilfe umgesetzt. Unter dem Projekttitel „Förderung von Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte“ wurden die Care- und Casemanagementpotentiale bestehender Organisationen (u.a. von Pflegestützpunkten, Mehrgenerationenhäusern, Seniorenbüros und Freiwilligen-Agenturen) in verschiedenen Bundesländern durch die Einrichtung sogenannter „Servicepunkte“ konzeptionell erweitert und anschließend erprobt, ob diese Unterstützungsstruktur durch eine wohnortnahe Netzwerkarbeit, Beratung, Vermittlung und Begleitung Nachbarschaftshilfe fördert und Pflegebedürftige unterstützen kann.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und die Fachstelle für Demenz und Pflege haben gemeinsam den bayerischen Weg gestaltet.

Neben den Erfahrungen aus den Bundesprojekt wird an diesem Tag auch die bayerische Umsetzung der sog. „Ehrenamtlich tätigen Einzelperson“ vorgestellt.

Uhrzeit: 14.00 - 16.00 Uhr

Inhalt:

Bundesebene:
Projekt „Förderung von Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte“ - Christian Heerdt, Kuratorium Deutsche Altershilfe

Bayern:
Der bayerische Weg - ehrenamtliche Einzelperson - Dominice Blome und Wolfgang Joa, Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern


Informationen zur Anmeldung